Ev. Kirche Wendelsheim-Eckelsheim

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Eckelsheimer Kirche - Bauwerk

E-Mail Drucken PDF

Bauwerk - Die Kirche

Der kleine Saalbau mit dreiseitiger Empore stammt aus dem Jahre 1609 und wurde 1727-41 umgebaut. Das Krüppelwalmdach und der typische Zwiebelturm prägen äußerlich die Kirche.

Das Westportal besitzt einen Volutengiebel, darüber befindet sich eine Platte mit dem Lamm Gottes (1741). Ferner befindet sich in der Kirche eine Orgel aus dem Jahr 1740.

Das Gotteshaus wird gekrönt von dem 23,49 Meter hohen Turm mit schmiedeeisernem Kreuz und Wetterhahn. Die Kirche hat zwei Glocken. Im Laufe ihrer Geschichte ist die Eckelsheimer Mauritiuskirche mehrfachen Reparaturen unterzogen worden (1862, 1864 und 1920). Im Rahmen der letzten Renovation setzte man die Bruchstücke einer Tafel mit dem Lamm Gottes wieder über dem Portal ein. Nach Aussage eines alten Bürgers namens Georg Krüger war sie von Reitern einer katholischen Herrschaft zertrümmert worden.

Die letzte Außenrenovierung fand im Jahr ihres 250jährigen Bestehens statt.

Hinweistafel an der Kirche

PortalStolz verkündet die Tafel über dem Portal:

DIESES EVANGELISCHE GOTTESHAUS WURDE GOTT ZU
EHREN UND ZU ERBAUUNG DER SEELEN AUFGERICHTET
UND AUF EIGENE KOSTEN ERBAUT
VON DER EVANGELISCHEN GEMEIND ZU ECKELSHEIM IM
JAR 1741

Eine zweite Tafel zeigt das Lamm Gottes auf dem Berge und eine auffliegende Taube. Der angefügte Text nimmt darauf Bezug:

ICH SAH EIN LAMM STEHEN AUF DEM BERGE OFF • JOH • 14,1

(Seite 3 von 4)